Days Gone-Entwickler entschuldigt sich bei Fans für „fortwährende falsche Hoffnungen“ und bestätigt neue IP in Entwicklung

Highlights

Kevin McAllister von Bend Studio entschuldigt sich für falsche Hoffnungen im Zusammenhang mit einer möglichen Fortsetzung von Days Gone. Das Studio arbeitet derzeit an einer neuen IP, eine Fortsetzung ist jedoch nicht in Sicht.

Kevin McAllister, der Community Manager von Bend Studio, hat sich bei den Fans dafür entschuldigt, dass sie „fortwährend falsche Hoffnungen und schlechte Informationen von Leuten auf der Suche nach Likes“ zu einer möglichen Fortsetzung von Days Gone bekommen. McAllister bestätigte auch, dass das Studio derzeit an einer neuen IP arbeitet, und machte damit jeglichen Glauben zunichte, dass es in naher Zukunft eine Fortsetzung von Days Gone geben könnte.

„Ich entschuldige mich bei unserer Days Gone-Community dafür, dass sie ständig mit falschen Hoffnungen und schlechten Informationen von Leuten gefüttert wird, die auf der Suche nach Likes sind. Das ist euch allen gegenüber nicht fair“, sagte McAllister in einem aktuellen Post auf X (ehemals .). „Wir arbeiten derzeit an einer neuen IP und wenn wir tatsächlich Neuigkeiten zu verkünden haben, werden diese aus unserem Studio kommen.“

Verwandt

Ex-Rockstar-Chef sagt, er wollte nie einen GTA-Film machen, auch nicht auf Druck der Geschäftsführung

Ex-Rockstar-Chef Dan Houser erklärt, warum es nie zu einem GTA-Film kam.

Obwohl der Community-Manager nicht explizit erklärte, auf welche „schlechten Informationen“ und „falschen Hoffnungen“ er sich bezog, wird spekuliert, dass es sich dabei um einen Beitrag von John Garvin, dem Creative Director von Days Gone, handelt. Dieser hatte Anfang dieser Woche verraten, dass das Cliffhanger-Ende von Days Gone mit der Absicht geschaffen wurde, eine Trilogie daraus zu machen.

Dieser Beitrag wurde dann von einem seriösen Medienunternehmen mit der fragwürdigen Schlagzeile aufgegriffen, dass eine Days Gone-Trilogie vom Entwickler „bestätigt“ worden sei, was letztlich dazu führte, dass den Fans auf der ganzen Welt falsche Hoffnungen gemacht wurden.

Aber es ist auch nicht das erste Mal, dass Garvin den Fans falsche Hoffnungen macht. Am selben Tag, an dem der Creative Director bestätigte, dass er eine Trilogie plant, antwortete Garvin auch einem Fan auf X, der fragte, ob Days Gone 2 noch möglich sei, und sagte: „Alter, sag niemals nie.“ Er erklärte dann, dass Sonys Managementteam „es sich anders überlegen“ und beschließen könnte, einer Fortsetzung grünes Licht zu geben.

Doch im Mai nutzte Jeff Ross, Game Director von Days Gone, ein neues PlayStation-Poster als „Beweis“ dafür, dass es „niemals eine Fortsetzung von Days Gone geben wird“. Auf dem Poster waren Dutzende der größten PlayStation-Franchises abgebildet, von Uncharted bis Bloodborne (bei letzterem betteln die Fans immer noch um ein Remake oder eine Fortsetzung), aber es gab keinen Hinweis auf Days Gone.

„Die Führungsriege von Sony, wie Hermen, war nie ein Fan, deshalb wird man heute beim PlayStation State of Play nichts darüber hören, und auch sonst nie“, sagte Ross auf X.

Das ständige Hin und Her zwischen Fans und Entwicklern war letztendlich der Grund für McAllisters Entschuldigung diese Woche. Obwohl es traurige Neuigkeiten sind, dass wir wahrscheinlich nie wieder in die Welt von Days Gone eintauchen können, hat Bend Studio nun bestätigt, dass eine neue IP in Arbeit ist. Bleibt nur zu hoffen, dass Sony sie ein wenig mehr zu schätzen weiß als Days Gone.

Days Gone

Freigegeben 26. April 2019

Entwickler Bend Studio

Verlag) Sony

Verwandt

Days Gone-Schöpfer „arbeitete wochenlang an der Fortsetzung“, fügte neue Karte und Konzeptkunst hinzu

John Garvin von Days Gone hatte an der Fortsetzung gearbeitet, bevor er entlassen wurde, und war sogar so weit gekommen, das Drehbuch, die Gliederung, die Karte und die Konzeptzeichnungen zu erstellen.

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.